Zum Inhalt springen

Von Blace nach Wien

Wege der Familie von Baich aus den Bergen Makedoniens im osmanischen Reich in die Hauptstadt der Habsburger Monarchie

 
 
 
 
 

Mitte des 18. Jahrhunderts machen sich drei Brüder aus einem kleinen Ort in den Bergen Makedoniens – damals im Osmanischen Reich – auf den Weg, um an der Militärgrenze im äußersten Südosten der Donaumonarchie eine neue Heimat zu finden. Rund 100 Jahre später übersiedeln einige ihrer Nachfahren weiter nach Wien, in die Hauptstadt des Kaiserreichs.

 29,00

Enthält 20% MwSt.
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Vorrätig

Beschreibung

Georg Baich und Theophanes Pampas gehen diesen Weg in umgekehrter Richtung. Auf mehreren Reisen suchen sie nach Spuren von Mitgliedern der reich verzweigten Familie. Nicht nur Daten aus Archiven, Häusern und Schlössern – sondern vor allem Begegnungen mit Menschen vor Ort und deren Erinnerungen sind die Grundlagen, die die Autoren mit den historisch interessierten Lesern in diesem Buch teilen.

Zusätzliche Informationen

Ausführung

Softcover, 17 x 24 cm

Erscheinungsdatum

Dezember 2023

Anzahl Seiten

228

ISBN

978-3-7011-0521-2

Downloads

    Anfragen

    Gerne nehmen wir Ihre Presse- & Rezensionsanfragen für Print- und/oder Onlinemedien und Blogs unter wissenschaft@leykamverlag.at entgegen.

    Wir ersuchen Sie die Copyright-Hinweise von Fotos zu beachten und diese im Zuge einer Nutzung korrekt wiederzugeben.

     
     
     
     
    Georg Baich, wurde in Graz geboren, studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Graz und am Nikolaj-Rimskij-Korsakov-Konservatorium in St. Petersburg Violoncello sowie an der Karl-Franzens-Universität in Graz Slawistik, wobei neben der russischen Sprache sein besonderes Interesse der Balkanistik und der Musikethnologie galt. U.a. leitete er eine Celloklasse an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. Von 2011 bis 2016 hatte er an der MUK die Leitung des Studiengangs für Saiteninstrumente über, von 2016 bis 2023 war er als stellvertretender Leiter der Ausbildung für Instrumental- und Gesangspädagogik (IGP/KMP) tätig.
    Dr. phil. Theophanes Pampas wurde in der nordgriechischen Stadt Kozani geboren. Er studierte Biologie in Wien und promovierte über ein medizinisch-parasitologisches Thema ("Εchinococcus multilocularis in Österreich") am Hygiene Institut der Universität Wien.

    Weitere Empfehlungen

    Seitenanfang